Von Tradition und Geschichte

(...) das Dasein hat nicht nur die Geneigtheit, an seine Welt, in der es ist, zu verfallen und reluzent aus ihr her sich auszulegen, Dasein verfällt in eins damit auch seiner mehr oder minder ausdrücklich ergriffenen Tradition. Diese nimmt ihm die eigene Führung, das Fragen und Wählen ab. (...) Die hierbei zur Herrschaft kommende Tradition... Weiterlesen →

Advertisements

Zerstörte Vergangenheit: Bilder aus Syrien

Dieses Bild ist eines der letzten der antiken Handelsstadt Palmyra, Weltkulturerbe der UNESCO, das seit März 2013 unter wiederholten Angriffen verschiedener Kriegsparteien in Syrien gelitten hat. Am 21. Mai 2015 ist es den Soldaten des Islamischen Staats (IS) schliesslich gelungen, die Stadt Palmyra zu erobern. Anfang September 2015 hat die Terrororganisation den Baal-Tempel gesprengt. Eine... Weiterlesen →

Viollet-le-Duc: Mittelalter Version 2.0

Die Irrthümer großer Männer sind verehrungswürdig, weil sie fruchtbarer sind als die Wahrheiten der kleinen. Friedrich Nietzsche, Zu Schopenhauer (1868) Eugène-Emmanuel Viollet-le-Duc, geboren 1814 in Paris, hat ein Mittelalter geschaffen, dessen Normen die französische Vorstellungswelt und die europäische, ja die westliche Welt in ihrem Ganzen, dauerhaft geprägt hat. Die gesamte Spannbreite seines künstlerischen Talents ist... Weiterlesen →

Niki de Saint-Phalle im Pariser Grand Palais (September 2014 bis Februar 2015)

Catherine Marie-Agnès Fal de Saint Phalle, genannt Niki, wird am 29. Oktober 1930 in Neuilly-sur-Seine, einer schicken Vorstadt im Westen von Paris geboren. Ihre Eltern - der Vater stammt aus einer Bankiersfamilie - ziehen von dort erst nach Greenwich im amerikanischen Connecticut, später nach New York, wo Marie-Agnès ab 1937 die katholische Convent School of... Weiterlesen →

Gedanken zu Frankreich

Frankreich, das Land romantischer Liebe,  der liebevoll in heißen Milchkaffee getauchten Croissants, des glitzernden Eiffelturms und der elegantesten Mode der Welt. Frankreich, das von hochprivilegierten, überwiegend männlichen Frührentnern regierte, fossilisierte Land, in dem Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit fast spurlos verschwunden sind. Meine Berufserfahrung spiegelt ironischerweise den Zustand wieder, in dem sich die französische Gesellschaft und... Weiterlesen →

Kunstgedanken

Joseph Beuys Eine Ausstellung der Werke von Joseph Beuys ist auf den ersten Blick amüsant, denn man bezahlt, um in weitläufigen Museumsräumen rostige Platten, Filz in allen möglichen Formen und Zuständen, schimmelige Fettberge und Steinhaufen zu betrachten. Die "Beuys"-Ausstellung im Centre Georges Pompidou beginnt mit der riesigen Eintrittskarte "Printed in the Federal Republic of Germany".... Weiterlesen →

Siebenmeilenstiefel gibt’s nur im Märchen – und im Schloss von Brézé

Jeder kennt sie, aus den Märchen der Brüder Grimm, aus Hauff, Heine, Goethe und Chamisso und natürlich aus der Geschichte von Charles Perrault, "Der kleine Däumling" - die Siebenmeilenstiefel. Der Riese aus Perrault's Geschichte benutzt die Zauberstiefel, um den kleinen Däumling, "Petit Poucet" im Französischen, und seine Brüder zu verfolgen : "Die Siebenmeilenstiefel waren eine... Weiterlesen →

Ab nach Algerien – rheinländische Auswanderer im 19. Jahrhundert

Armut, Misernten, Schulden, zu harte Lebensbedingungen und schließlich die Hoffnung auf ein besseres Leben haben im 19. Jahrhundert Hunderttausende von meist armen Menschen in die Transatlantikliner getrieben. Jeder kennt die Formeln vom "american dream" und "Go West !" und den kultischen ersten Blick auf die Freiheitsstatue, der allerdings erst ab Herbst 1886 möglich war, dem... Weiterlesen →

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: